Running 016| Printemps dans la forêt 🏃🐕 🏃 STAY fit 4 COVID-19

Endlich hat es wieder geklappt, zusammen mit Martine ein kleines Footing zu machen. 🏃🐕 🏃  Wir sind von zuhause aus gestartet, Martine hat uns abgeholt und dann sind wir zu dritt in den herrlichen Wald, der sich oberhalb von Roppenzwiller und Durmenach erstreckt. Der Sturm hat eine riesige Buche in der Mitte gespalten – beeindruckend, dass so ein starker, großer Baum fällt und dann am Boden liegt – was für eine Gewalt das geschafft hat?!

Und wir haben festgestellt, dass die Sonne bereits intensiv scheint. Selbst im Wald spürten wir die angenehmen Sonnenstrahlen, die jetzt noch ohne Blätterdach tief in den Wald hinein kommen – überall ist Frühling – der Waldboden ist stellenweise eine Blumenwiese! Herrlich, zu dritt ist es noch schöner, merci Martine et à plus 😍😍😍

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

Running 013 | “Railway-Trail” Printemps 🐕 🏃 STAY fit 4 COVID-19

Das heutige Running auf unserer Lieblingsstrecke ließ wahre Frühlingsgefühle aufkommen! 🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿 Und für Evita waren die ungewohnten 14°C bereits fast einen Ticken zu warm. Wir haben’s gemütlich genommen und die Sonne gepaart mit der Wärme hat uns beiden gut getan. 🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿🌿 🌺 🌿 Schön,  liebe Freunde zu treffen – liebe Grüße an Dich, Claude!

Running 011 | Canicross with “hot” Lady 🐕 🏃 STAY fit 4 COVID-19

Die “heißen” Stehtage haben wir mit dem heutigen Tag wohl überstanden (Tag 17). Dennoch lasse ich meine Süße noch nicht von der Tugline – wer weiß, was Evita einfällt, wenn der “Auserwählte” entgegen gerannt käme… huch, nicht auszudenken 😉 Fünfeinhalb Kilometer Jogging hat gut getan. Auch mir. Bin es sehr langsam angegangen, nachdem mir die letzten Tage absolut nicht gut war. Jetzt scheint sich alles wieder peu-à-peu zu normalisieren.