Running 060 | Gewitterkühle 🐕 🏃

Nach einer Woche Tessin genießen wir auch wieder unsere heimatliche Gegend – allerdings ist es nach der zweiten Hitzewelle Ende Juli nun merklich unbeständiger geworden. Ein Gewitter hat das andere gejagt; zum Glück, denn nun ist die dürstende Natur endlich wieder gewässert worden.

Allerdings wird es durch die Nässe nun sofort unerträglich schwül, sobald die Sonne zu scheinen beginnt, deshalb haben wir als Trail heute einen ganz besonderen «Sentier d’Interpretation» durch den Wald gewählt.

20190808-Running_Sentier_d_interpretation-014

Die kleine Strecke in der Sonne war sehr gut erträglich – Evita wurde zuvor an Bauch und Läufen mit Wasser gekühlt und durfte immer wieder an kühle Brunnen.

Nur ein klein wenig langsamer als auf unserem «Railway-Trail», …

… das war super durch dieses kupierte Gelände 🙂 Auf der GARMIN-Statistik ist dies als grüner Balken gut erkennbar. Es steigt immer wieder und fällt dann ab.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s